CranioSacrale Therapie

Die CranioSacrale Therapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, die Selbstheilungspotentiale freisetzt und ganzheitlich auf den Menschen wirkt. Die Wahrnehmung wird dabei nach innen gerichtet und der Körper erhält die Gelegenheit Verspannungen zu lösen und sich zu regulieren.

Der Liquor, die Gehirnflüssigkeit, umspült das Gehirn und den Wirbelkanal vom Kopf (Cranium) bis zum Kreuzbein (Os Sacrum). Er schützt, ernährt und reinigt und sein langsames Strömen ist überall, am bekleideten Körper, zu erspüren. Der Liquor ist sehr wichtig für viele körperliche Abläufe.

In der Behandlung wird sein Rhythmus unterstützt und sanft ausgeglichen, Gewebe wird entspannt und durch leichten Zug und Druck wird mehr Raum, z.B. im Kopfbereich, geschaffen. Durch die Verbundenheit des ganzen Körpers kann somit eine harmonisierende Wirkung auf alle körperlichen Strukturen und Vorgänge ausgelöst werden.

Durch diese Vielschichtigkeit kann die Therapie auf verschiedenste Bereiche positiv wirken.
Eine Behandlung kann sinnvoll sein bei

  • Stresssymptomen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Rückenschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden
  • Tinnitus
  • AD(H)S
  • Psychischen Beschwerden
  • Nervenstörungen

Außerdem kann eine Behandlung hilfreich sein vor oder nach Operationen, als Ergänzung klassischer medizinischer Maßnahmen oder als Prophylaxe, bzw. zur Entspannung.

Ein besonderer Bereich ist die Behandlung von Babys.
Oft kommt es vor, während oder nach der Geburt zu Traumen, bzw. traumaähnlichen Erlebnissen des Säuglings.
Häufig kann durch diese sanfte Behandlungsmöglichkeit eine Entwindung und Entlastung ausgelöst werden.